Hinweis: Haben Sie schon unsere neue APP probiert?
Jetzt bei Google Play Laden im App Store

+49 9162 7544  | +49 9162 7588

2 Artikel

2 Artikel

Preis = Artikel aus Sonderangebots-Katalog | * inkl. Mehrwertsteuer, zzgl. Versand | ** inkl. Mehrwertsteuer, zzgl. Versand und Sperrgutzuschlag 8,00 €
*** inkl. Mehrwertsteuer, zzgl. Versand und Sperrgutzuschlag 12,00 € | ¹ = Unser ehemaliger Hauptkatalogpreis | ² = UVP | ³ = Lieferzeit gilt für Versand innerhalb von Deutschland. Lieferungen innerhalb Europa plus 4-6 Werktage, bei Sperrgut plus 3 Werktage.

Achsrolle

Ihren Ursprung hat die Achsrolle in Großbritannien und blickt auf eine lange Geschichte zurück. Heutzutage ist diese traditionelle Angelrolle kaum noch unter Sportanglern vertreten. Liebhaber und Puristen können aber bei Gerlinger noch hochwertige Modelle kaufen.

Die Achsrolle kommt ohne Getriebe aus. Weil die Rollenachse quer zum Rutenschaft steht, kann die Angelschnur direkt auf die Achsrollenspule gewickelt werden. Sie wird also nicht wie bei anderen Rollenarten umgelenkt. Das ist ein Aspekt, den Achsrollen mit Multirollen und Fliegenrollen gemeinsam haben.

Falls das Thema neu für dich ist, geben wir dir hier einen Vergleich: Im Gegensatz zu Achsrollen wird bei Stationärrollen (egal ob Stationärrollen mit Frontbremse oder Stationärrollen ohne Heckbremse) die Angelschnur durch das Schnurlaufröllchen um 90° umgelenkt. In Flüssen mit geringer oder stärkerer Strömung wird die Angelschnur nahezu ohne Widerstand von der Spule gezogen.

Achsrollen und ihre Vorteile

Vorteil 1 der Achsrolle: Ohne Drall wird die Schnur bei der Verwendung von Achsrollen auf- und abgespult. Wie oben beschrieben, sind sie für fließende Gewässer sehr gut geeignet.

Vorteil 2 der Achsrolle: Posenangler aufgepasst! Wenn es darauf ankommt, dass die Angelschnur gleichmäßig und geschmeidig abspult, ist die Achsrolle perfekt. Ruckfreies Schnurziehen ist aber auch bei anderen Angelarten sehr angenehm und hilfreich – beispielsweise, wenn ihr die Ruten ablegen möchtet und ein Fisch anbeißt: Bei einem Ruck könnte die Rute im Wasser landen. Ihr könnt mit der der Achsrolle den Köder bei Drift hervorragend kontrollieren.

Die Achsrolle hat einen Nachteil

Wer das erste Mal eine Achsrolle ausprobiert, wird sich an ein anderes Wurfverhalten gewöhnen müssen. Grundsätzlich gilt: Trotz spezieller und geübter Wurftechnik sind sehr weite Würfe nicht möglich, aber um mehrere Rutenlängen. Das funktioniert, wenn während der Wurfbewegung gleichzeitig Schnur von der Rolle abgezogen wird. Dabei muss sich die Trommel drehen und mehr Schnur freigeben.

Als Daumenregel können wir aus unseren Erfahrungen ableiten, dass das Angeln mit der Achsrolle von der Reichweite her bis zwei Rutenlängen vom Ufer entfernt effektiv ist.

4.88 / 5.00 of 3231 gerlinger.de customer reviews | Trusted Shops